FTP geht sFTP kommt

Seit heute, nämlich dem 11.04.2019 aktualisiert sich bei der Falkenkamera gar nichts mehr.
Die Bilder wurden bisher mit FTP hochgeladen.
Meist hat das auch problemlos funktioniert.

Das aus dem für das Hochladen verantwortliche Raspberry ncftput spuckt nur “no such file or directory” aus.
Mit dem Dateimanager komme ich per ftp auf noch auf den Webserver, aber da werden mir nur drei .txt Dateien angezeigt. Alles futsch oder was? Nein, freundlich werde ich darauf hingewiesen, dass das bekanntermaßen unsichere Protokoll ftp ab sofort nicht mehr unterstüzt wird und bitteschön das sichere Protokoll sFTP zu verwenden sei.

Mein tolles mini-Script tut es also nicht mehr. Einfach ftp durch sftp ersetzen ist nicht. Noch nicht einmal die Firefoxrechtschreibprüfung kennt sftp – ftp kennt sie wohl.

Der Stand der Dinge am 11.04.2019 ist, dass wohl mit einem Script gearbeitet werden muss, und für den automatischen Login ein ssh-Schlüssel auf dem entfernten Server hinterlegt werden muss.

Immerhin hat das eingesetzte Betriebssystem sftp serienmäßig an Bord.
Jetzt muss ich mich 36 Jahre nach de Schule nur noch mit dessen Orthografie und Grammatik auseinandersetzen.

Problem 1: mit crontab automatisch beim entfernten server Anmelden.

Die Anmeldung aus der Kommandozeile funktioniert:

pi@falkencam:~ $ sftp admin@mari0.homepage.t-online.de@hosting.telekom.de

Ich muss aber immer das passwort von Hand eingeben. Das ist schlecht, denn das soll ja alles automatisch gehen.

Der Versuch das Passwort in der Form:

pi@falkencam:~ $ sftp admin@mari0.homepage.t-online.de:passwort@hosting.telekom.de
zu übergeben schlägt auch fehl. Es geht nur mit SSH-Schlüsseltausch.

pi@falkencam:~ $

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>